Direkt zum Inhalt
Foto
Foto

Fernwärme

Die Müve Biel-Seeland AG betreibt seit dem Jahr 1981 ein Fernwärmenetz in den Gemeinden Biel, Brügg, Nidau und Port. In den vergangenen Jahren wurde dieses immer weiter ausgebaut und umfasst heute ein Leitungsnetz von rund 6.5 Kilometer und 850 Haushaltungen.

Wie funktioniert das Fernwärmenetz?

Fernwärme ist ein leistungsgebundenes Heizsystem. Ein ständig zirkulierender Wasserkreislauf versorgt Firmen und Wohnhäuser mit Wärme. Das Wasser in den Rohren wird mit Dampf aus der Abfallverwertung auf 120°C aufgeheizt. Mit Wärmetauschern wird diese Wärme beim Endverbraucher auf das jeweilige Heizsystem übertragen. Wenn das Wasser zur Müve zurückkommt, ist es auf rund 60°C abgekühlt. Es wird wieder aufgeheizt und fliesst zurück in den Kreislauf.

Foto
Foto

Warum Fernwärme

Über ein Fernwärmenetz von rund 6,5 Kilometern werden rund 850 Haushaltungen in den Gemeinden Biel, Brügg, Nidau und Port mit Fernwärme aus Abwärme der thermischen Verwertung versorgt.

Unsere Fernwärme gilt somit als CO2-Neutral und als erneuerbare Energie. Mit unserer Fernwärmeversorgung können rund 1,6 Millionen Liter Heizöl eingespart werden.

Foto
Foto

Wer kann Fernwärme nutzen

Damit ein Gebäude mit Fernwärme beheizt werden kann, muss ein Anschluss an das Fernwärmenetz gebaut werden. Im Umkreis von rund 1,5 Kilometern der Müve Biel-Seeland AG ist ein Anschluss prüfenswert. Bei Interesse bitten wir Sie, dass Antragsformular auszufüllen.

Antrag zum Anschluss Fernwärme (pdf, 31.96 KB)

Kontakt

Haben Sie Fragen?

Wir geben Ihnen gerne Auskunft:

Müve Biel-Seeland AG
Portstrasse 40
2503 Biel-Bienne

E-Mail: info@mueve.ch
Tel.: 032 366 50 70

Fernwärmeantrag

Sie möchten einen möglichen Anschluss Ihrer Liegenschaft an das Fernwärmenetz der Müve prüfen lassen?

Antrag stellen (pdf, 31.96 KB)

Pikett Fernwärme

Sie sind bereits Kunde und haben ein Problem mit der Fernwärmeversorgung:

Pikett Tel. 032 366 50 71

Dokumente zum Download