Direkt zum Inhalt

Neue Gebührensäcke und Gebührenvignetten ab Oktober 2020

Das Design der offiziellen Gebührensäcke und Gebührenvignetten besteht schon über 20 Jahre und wurde von Grund auf erneuert.

Foto

Wir haben uns entschieden, die Säcke und Vignetten mit einer neuen Grundfarbe und einer frischen und lockeren Anordnung von Informationen wirkungsvoller zu gestalten. Wir freuen uns schon heute, wenn gegen Ende dieses Jahres die fröhlichen Gesichter den Strassenrand verschönern.

Gebührenkehrichtsäcke werden ökologischer

Während die bisherigen hellgrauen Müve-Säcke in Monoqualität hergestellt wurden, bestehen die neuen Säcke aus einer 3-Schicht-Folie mit blauer Aussen- und dunkelgrauer Innenschicht. Diese Modifikation in der Herstellung der Säcke erlaubt es, den Recyclinganteil in der Rezeptur deutlich zu erhöhen. Neu werden über 80% PE-Rezyklate aus Post-Consumer-Abfällen verwendet. Die positiven Umweltaspekte dabei sind: Ressourcenschonung durch geringeren Verbrauch neuer fossiler Rohstoffe und in der Folge Verringerung von CO2-Emissionen.

Selbstverständlich entsprechen auch die modifizierten Müve-Säcke den Qualitätsanforderungen gemäss SVKI (Schweizerischer Verband Kommunale Infrastruktur).

Vignetten mit neuen Merkmalen

Um das Fälschen von Vignetten noch schwieriger zu machen, sind die künftigen Müve-Vignetten mit einem neuen Kopierschutz (Silberrand) ausgerüstet. Im Weiteren sind folgende Änderungen in der Konfektionierung der Vignetten zu verzeichnen:

• Containervignetten: neu  Bogen (Blatt A4) zu 5 Vignetten, welche einzeln abtrennbar sind.
• Sperrgutvignetten: neu    Bogen à 10 Vignetten (bisher 5), Packung à 20 Bogen (= 200 Vignetten)

Übergang zu den neuen Müve-Gebührenträgern

Die modifizierten Gebührensäcke und -vignetten kommen ab Mitte Oktober 2020 sukzessive in den Handel. Die Preise erfahren keine Veränderung und die bisherigen Gebührensäcke und Gebührenvignetten behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Flyer neue Gebührenträger (pdf, 152.33 KB)